(0 30) 68 08 56 89-0 kontakt@ems-neukoelln.de

Zusammenarbeit mit den Eltern

Einleitender Text…

Hier werden Texte von BW und Frau Hartnacke eingepflegt.

Diese WebSite befindet sich derzeit im Auf- bzw. Umbau. Die ggf. bereits online abrufbaren Inhalte sind noch im Entwurfsstatus und erheben keinen Anspruch auf Korrektheit bzw. Vollständigkeit. (Weitere) Inhalte werden ggf. in Kürze eingefügt. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Ein Konzept unserer Elternbeteiligung wird ab dem Schuljahr 2016/17 entwickelt. Unter Elternbeteiligung verstehen wir die aktive Teilnahme, Begleitung und Mitarbeit der Eltern in Bezug auf eine positive Entwicklung der Kinder.

Wir möchten die Eltern intensiv in das Schulleben einbinden. Sie sollen sich mit ihren Ideen, Wünschen und Kompetenzen einbringen. Dazu nutzen wir

  • Gespräche,
  • Beratungen,
  • Informationen,
  • Hausbesuche,
  • schriftliche Mitteilungen,
  • die Mitarbeit der Eltern bei Feiern oder Ausflügen,
  • die Vermittlung zur Jugendhilfe oder Beratungsstellen
  • besondere Schulveranstaltungen für und mit Eltern.

Elternbeteiligung hat folgende Ziele:

  1. Zusammenarbeit verstärken
    Wir wollen Barrieren abbauen und die Zusammenarbeit mit den Eltern verstärken.
  2. Transparenz
    Wir wollen die schulischen Aktivitäten transparent machen, Informationen über das schulische Geschehen vermitteln und über besondere Maßnahmen und Aktionen aufklären.
  3. Anregung zur Mitarbeit
    Wir wollen Anstöße zur Mitarbeit von Eltern geben.
  4. Grundkonsens in Erziehungsfragen
    Wir wollen auf den gemeinsamen Nenner erzieherischen Handelns hinarbeiten.
  5. Hilfe und Beratung
    Wir wollen Eltern Hilfe bei der Erziehung ihrer Kinder geben und stehen bei Verhaltensproblemen oder Erziehungsschwierigkeiten Eltern beratend zur Seite.

Die Sozialarbeit und Sonderpädagogik an unserer Schule sind in die Elternbeteiligung intensiv eingebunden. Unsere bisherigen Aktivitäten zeigen, dass wir bereits jetzt die Beteiligung der Eltern im Blick haben:

Wir bieten

  • Elterngespräche einmal zum Schulhalbjahr über den Leistungsstand des Kindes;
  • anlassbezogene Elterngespräche, z.B. beim Übergang von der Kita in die Grundschule oder beim Übergang in die Oberschule;
  • Sitzungen der Gesamtelternvertretung 4-6 mal jährlich;
  • zweimal im Jahr einen Elternarbeit mit dem “Aufbruch Neukölln” zur Förderung der Integration;
  • themenbezogene Elternabende, z. B. für Eltern der Schulanfänger vor Eintritt in die Schule
  • Klassenelternabende
  • Elterncafé
  • Elternvollversammlung
  • Rucksackprojekt
  • Kochkurs
  • Tür- und Angelgespräche mit Eltern

Mehr Informationen

Das ist ein kleines Infofenster für weiterführende Details.